Logo
Direkt zum Inhalt springen

Zur Hauptnavigation springen

Schnellsuche:

  • Bitte wählen Sie die Schriftgröße:
  • Klein: Kleine Schriftgröße
  • Mittel: Mittlere Schriftgröße
  • Groß: Große Schriftgröße

Sie befinden sich hier: Startseite - Unternehmen - Bildungsverbünde - Bildungsverbund Gropiusstadt

Bildungsverbund Gropiusstadt

Die Bildungslandschaft
Wie arbeitet der Bildungsverbund?
Campus Efeuweg

Die Bildungslandschaft

Ali, 16 Jahre, Liebig-Schule Berlin

Jedes Kind findet in der Gropiusstadt eine attraktive Schule. Fünfzehn Schulen sind im Bildungsverbund Gropiusstadt verbunden. Seit 2007 sind wir gewohnt, zusammen zu arbeiten. Es gibt ein intensives kulturelles Leben mit Musik, Lesen, Theater  und bildender Kunst. Überall in der südlichen Gropiusstadt hängen große Fliesengemälde, die tausende Kinder gestaltet haben. Bekannt ist im Sport der jährliche degewo-Triathlon. Jetzt beteiligen sich einige Schulen an der ALBA-Grundschul-Liga.
Die Schulen arbeiten zusammen, damit die Übergänge zum Abitur oder in den Beruf klappen. Die Zukunftsakademie Gropiusstadt erforscht die optimale Zusammenarbeit mit Unternehmen. Die Naturwissenschaften des Lise-Meitner-Oberstufenzentrums strahlen auf alle Schulen des Verbundes aus. Es gibt enge Kooperationen und als Höhepunkt das Schülerforschungszentrum.

Wie arbeitet der Bildungsverbund?

Organisatorischer Kern des Bildungsverbundes ist die Schulleiterrunde. Beteiligt daran sind zehn Schulen – die Grundschulen, die Sekundarschulen, die Gemeinschaftsschule und das Oberstufenzentrum. Die Schulleiter treffen sich alle sechs Wochen, moderiert vom Leiter des Bildungsverbundes, Eduard Heußen, mit der Schulaufsicht, dem Jugendamt, dem Quartiersmanagement und der degewo. Diese Runde spricht die Aktivitäten des Bildungsverbundes ab, koordiniert gemeinsame Projekte und diskutiert die in der  Gropiusstadt entstehenden Themen – zum Beispiel die Zusammenarbeit mit dem Jugendamt, die Gestaltung des Ganztagsbetriebs oder das Modernisierungsprogramm der degewo

Campus Efeuweg

Campus Efeuweg, Bildungsverbünde, degewo, Gropiusstadt, Masterplan,

Der Campus Efeuweg soll eine attraktive und umfassende Bildungslandschaft für das südliche Neukölln werden. Kindertagesstätten, Schulen, Jugend- und Freizeiteinrichtungen wirken zusammen und bieten durchgehende Bildungsangebote bis zum Abitur oder in den Beruf. 
Jede einzelne Schülerin und jeder einzelne Schüler findet nicht nur eine große Vielfalt an Lernmöglichkeiten, sondern auch eine individuelle Unterstützung auf seinem ganz persönlichen Bildungsweg in die Gesellschaft von morgen.
Das Gebiet Efeuweg wurde in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts geplant, großzügig als Bildungs- und Sport- und Freizeitort –  für die 70er Jahre. 
Heute gibt es neue Ansprüche im aufstrebenden Süden von Neukölln. Nach 50 Jahren haben hier Grund- und Oberschulen, Jugend,- und Sporteinrichtungen einen großen Entwicklungsbedarf für das, was wir wollen – mit Willen zur Zukunft:

  • Den Neubau des Oberstufenzentrums Lise-Meitner  (Naturwissenschaften)  mit einer modernen gymnasialen Oberstufe – Ausgangspunkt für Forschung und Beruf in der biochemischen und pharmazeutischen Industrie
  • Eine Gemeinschaftsschule von der Kita bis zum Abitur als Ganztagsschule  mit allen Abschlüssen – ein Neuköllner Integrationsprojekt, fit  für viele Kulturen
  • Sport- und Freizeitanlagen aus für das vielfältige Familienleben in der Großstadt des 21. Jahrhunderts mit einem Zentrum für Sprache und Bewegung.
  • 2014 ist der „Masterplan Campus Efeuweg“ entstanden, vom Bezirksamt Neukölln  und von der Bezirksverordnetenversammlung beschlossen und Gegenstand erster Finanzierungsschritte geworden. Erste Baumaßnahmen im Rahmen der Neugestaltung des Eingangsbereichs sind umgesetzt. Weitere Baumaßnahmen zur Ausgestaltung des Altbaubestandes sind eingeleitet worden. Im Frühjahr 2015 wird der neue Eingangsbereich eröffnet.
    Mehr Info unter:  www.campus-efeuweg.de
     

20 Jahre stand hier eine vergessene Asbestruine eines verlassenen Schulgebäudes – heute steht hier das modernste OSZ Berlins. Sein neues Schülerforschungszentrum bietet sowohl Spitzen- als auch Breitenförderung von Kindern und Jugendlichen in den Naturwissenschaften. Hier können vielfältige Anreize für Jugendliche geschaffen werden, sich über den Schulalltag hinaus mit selbstgewählten Themen zu beschäftigen. Dabei erhalten sie Kontakte zu Wirtschaft und Wissenschaft. Das Angebot ist reine Freizeitaktivität, aber mit großem Potential. Im Juni 2013 haben Schülerinnen des SFZ* im Bundeswettbewerb „Jugend forscht“ einen Preis gewonnen. 
 
Mehr Infos unter:
www.sfz-berlin.de oder  Kontakt: kontakt(at)sfz-berlin.de

* - Schülerforschungszentrum

degewo-Stadtteilmanagement Gropiusstadt

Zusatzinformationen

Kontakt

TELEA GmbH
Eduard Heußen
Berchtesgadener Straße 37
10779 Berlin

Tel.: 030 2138958
E-Mail

Kontakt

Kundenzentrum Süd
Stadtteilmanagerin Gropiusstadt
Annett Biernath
Joachim-Gottschalk-Weg 9 (im Wutzky)
12353 Berlin
Tel.: 030 26485-1441
Fax: 030 26485-2109
E-Mail

Kiezportrait Gropiusstadt

Musikprojekt "Konzerthaus meets Gropiusstadt"