Logo
Direkt zum Inhalt springen

Zur Hauptnavigation springen

Schnellsuche:

  • Bitte wählen Sie die Schriftgröße:
  • Klein: Kleine Schriftgröße
  • Mittel: Mittlere Schriftgröße
  • Groß: Große Schriftgröße

Sie befinden sich hier: Startseite - Unternehmen - Aktuelles - Aktuelles Archiv 2011 - 16.05.11 Spiellandschaft Gropiusstadt

Pressemitteilung: 16. Mai 2011

Spielen, Toben, Klettern auf 1.800 Quadratmetern

Neue Spiellandschaft in der Gropiusstadt eröffnet
Für die Kinder in der südlichen Gropiusstadt ist ein Traum in Erfüllung gegangen:
Am Sonntag hat die degewo die neue Spiellandschaft zwischen Theodor-Loos-Weg und Harry-Liedtke-Pfad eröffnet. Drei neue Sandflächen, eine große Kletterstruktur aus Holz, Tischtennisplatten und ein Rutschenturm bieten Spiel und Spaß für ganz kleine und große Kinder. „Wir wollen, dass sich Kinder und Familien in der südlichen Gropiusstadt wohlfühlen“, sagte Irina Herz, Leiterin des örtlichen degewo-Kundenzentrums, zur Eröffnung.
Familien aus der ganzen Nachbarschaft waren zur Einweihung der Spiellandschaft im Rahmen eines Familienfestes des Kiezladens „Groopies“ gekommen. Rund 100 Kinder ließen bunte Luftballons in den Himmel über der Gropiusstadt steigen und eroberten anschließend die Spielgeräte. „Attraktive Spielflächen zu schaffen, ist Teil des Gesamtkonzepts der degewo für das neue Wohnumfeld in der südlichen Gropiusstadt“, erklärte Irina Herz. Das Wohnungsunternehmen hat besonderen Wert darauf gelegt, dass die Spielflächen im Einklang mit der Architektur der Siedlung neu gestaltet werden.

Auf 1.800 Quadratmetern ist auf dem Gelände des alten Spielplatzes eine neue Spiellandschaft entstanden, entworfen von der Berliner Landschaftsarchitektin Susanne Pretsch. „Drei Sandflächen wurden angelegt, davon eine speziell für Kleinkinder in einem von Bäumen geschützten Bereich“, so die Landschaftsarchitektin. Eine große Kletterstruktur aus Rundhölzern fordert ältere Kinder zum Klettern und Balancieren heraus. Zum Verstecken und für Rollenspiele gibt es eine Entenfamilie und eine Vogelei-Skulptur aus Holz. Außerdem gibt es einen Platz mit Tischtennisplatten. Auch das Thema Sicherheit war der degewo bei der Gestaltung wichtig: Eine Doppelschranke soll verhindern, dass Kinder auf die Straße laufen. Leuchtpol-ler sorgen zudem dafür, dass die Spiellandschaft auch nachts beleuchtet ist.

Berlins größtes Wohnungsunternehmen investiert in der südlichen Gropiusstadt in den nächsten Jahren rund 65 Mio. Euro in energetisch sanierte Wohnungen, neue Grünanlagen und moderne Einkaufscenter an der Wutzkyallee und am Zwickauer Damm.

Die degewo ist das führende Wohnungsunternehmen in Berlin. Mit über 71.000 verwalteten Wohnungen und rund 600 Mitarbeitern zählen wir zu den größten und leistungsfähigsten Wohnungsunternehmen in Deutschland. Unsere Bestände befinden sich in fast allen Stadtteilen Berlins, und wir verbessern stetig unseren Service, so dass wir den vielfältigen Bedürfnissen unserer Kunden entsprechen. Als kommunales Wohnungsunternehmen übernehmen wir Verantwortung für die Stadt Berlin und ihre Menschen.


Zusatzinformationen

Kontakt Presse

Herr
Klaus-Peter Doettloff
Feuchtwangerweg 7
12353 Berlin
E-Mail

Download