Logo
Direkt zum Inhalt springen

Zur Hauptnavigation springen

Schnellsuche:

  • Bitte wählen Sie die Schriftgröße:
  • Klein: Kleine Schriftgröße
  • Mittel: Mittlere Schriftgröße
  • Groß: Große Schriftgröße

Sie befinden sich hier: Startseite - Unternehmen - Engagement für die Stadt - degewo-Galerie-Remise 2017 - Dietrich Noßky 3.2.-24.2.2017

Ausstellung Dietrich Noßky 2.2. - 24.2.2017

Verkehrsverbindungen

Dietrich Noßky: 2.2. bis 24.2.2017 in der degewo-Galerie Remise in Pankow

Ausstellung Malerei und Zeichnungen von Dietrich Nosky, degewo-Galerie Remise, Ausstellungseröffnung, 2.11.2016, 18.30 Uhr, Vernissage

Zur Ausstellungseröffnung am 1.2.2017, 18:30 Uhr, lädt der degewo-Vorstand, Herr Christoph Beck, herzlich Interessierte und Mieter ein.
Die Laudatio hält der Kunsthistoriker Dr. Fritz Jacobi, die musikalische Umrahmung gestaltet Ju Ae Ha am Klavier.

„Neue Bilder“ ist der Titel der Ausstellung von Dietrich Noßky, die in der Zeit vom 2. bis 24. Februar 2017 in der degewo-Galerie Remise in Pankow gezeigt wird.

Dietrich Noßky wurde in Gera-Debschwitz geboren. Er studierte von 1955 bis 1960 Kunsterziehung an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. Von 1960 bis 1965 war er als Kunsterzieher in Wurzbach und in seiner Heimatstadt Gera tätig. Von 1965 bis 1970 studierte er dann Malerei an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Von 1970 bis 1973 war er freiberuflich als Maler tätig. Ab 1973 war er Assistent und ab 1980 Dozent an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee, wo er 1988 zum Professor berufen wurde. 1999 wurde Dietrich Noßky emeritiert.

„Noßky“, so Kunsthistoriker Diether Schmidt (1930-2012), „gehört zur Generation der jungen Wilden: Im Osten erzeugte die doppelte Verketzerung klassischer Mo-derne, erst als „entartet“, dann als „formalistisch“, einen künstlich atavistischen Hunger auf den Expressionismus. Den nährten dazu Überlebende jener Aufbruchs-generation, denen Noßky als seinen Lehrern begegnete. […] Noßky entwickelte sich in häufigen Hemmnissen und überraschenden Sprüngen, umwegereich, wohl nach dem Studium bald in eine Lehrassistenz aufgenommen, aber erst spät mit einer Professur gewürdigt.“

„Noßky ist kein Chronist“, sagt Inga Schubert-Hartmann, Vorsitzende des Kunstver-eins Kreis Soest. „Er bannt – farbschäumend vor sinnlichen Eindrücken – gekonnt und authentisch – Momentaufnahmen auf die Leinwand. Nicht die Inhalte stehen im Vordergrund, sondern die Farbkompositionen, die Stimmungen und atmosphäri-schen Verdichtungen. Das ist seine persönliche Bildsprache.“

Dietrich Noßky hat seit 1978 zahlreiche Einzelausstellungen beschickt.

Verkehrsverbindungen

U- und S-Bahn Pankow, Buslinien 155, 225, Tramlinien M1, 50: Pankow Kirche

Karte, Lageplan degewo-Galerie Remise, Pankgrafenstraße 1, 13187 Berlin

Zusatzinformationen

Adresse

degewo-Galerie Remise
Pankgrafenstraße 1
13187 Berlin
Tel.: 030 49988770
E-Mail

Öffnungszeiten:

Di-Fr
14:00 - 20:00 Uhr

Kontakt

degewo AG
Unternehmenskommunikation
Eventmanagement
Nadine Falkowski-Koch

Potsdamer Straße 60
10785 Berlin
Tel.: 030 26485-1522
Fax: 030 26485-1505
E-Mail

Downloads