WeihnachtsbaumDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_Icondegewo_ico_mailDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_Icon
Marzahn

Karl-Holtz-Straße 12-18, Rudolf-Leonhard-Str. 7A

Hier entsteht ein offenes Familienquartier mit sozialen und gesellschaftlichen Angeboten und sozialverträglichen Mieten. Insgesamt werden 439 Ein- bis Sechs-Zimmer-Wohnungen in einer Größe von 38 bis 112 m² gebaut. Dabei werden 50% der Mieten gefördert zu einem Mietpreis von 6,50 €/m². Für die Kleinen ist gesorgt: Es gibt 80 Plätze in einer Kindertagesstätte und 240 Plätze in einer Grundschule.

  1. Grundstückgröße
    21.000 m2
  2. Bebaute Fläche
    - m2
  3. Wohnfläche Gesamt
    25.596 m2
  4. Anzahl Wohnungen
    439
  5. Anzahl Geschosse
    -
  6. Wohnungsschlüssel
    121 x 1-Zimmer, 94 x 2-Zimmer, 117 x 3-Zimmer, 85 x 4-Zimmer, 15 x 5-Zimmer, 7 x 6-Zimmer
  7. Energiestandard
    KfW 55
  8. Stellplätze
    -
  9. Nettokaltmiete
    ab 6,50 Euro/m2
  10. Baustart
    November/Dezember 2019
  11. Fertigstellung
    Frühjahr 2022
  12. Architekturbüro
    PPAG architects ztgmbh und FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH
  • Infoveranstaltung
  • Frühjahr 2019Baubeginn
  • Fertigstellung Rohbau
  • Start Vermietung
  • Herbst 2021Fertigstellung Neubau
  • Willkommensfest

Im Rahmen des Stadtumbau Ost wurden die früheren Plattenbauten im Jahr 2006 auf Grund sinkender Wohnungsnachfrage zurückgebaut, seither galt die enstandene Freifläche als Baulandreserve. Mit dem Wachstum Berlins sieht sich degewo veranlaßt, die eigene Grundstücksfläche neu zu entwickeln. Mit ca. 17.000 m² handelt es sich um das größte Baugrundstück von degewo im Bezirk Marzahn-Hellersdorf. Ergänzt um das jüngst vom Land Berlin eingebrachte, unmittelbar angrenzende Grundstück der Rudolf Leonhard Straße 7A stehen in Summe mehr als 21.000 m² Grundstücksfläche für eine durchmischte und nachhaltige Quartiersentwicklung zur Verfügung. Das städtebauliche Konzept für Wohnen, Kita, Grundschule und gewerbliche Nutzungen wurde in einem dreistufigen Werkstattverfahren entwickelt.