WeihnachtsbaumDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_Icondegewo_ico_mailDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_Icon
Reinickendorf

Tramper Weg 6

Im Tramper Weg entstehen auf dem degewo-eigenen Grundstück 57 neue Mietwohnungen. Rund die Hälfte dieser Wohnungen werden mit Wohnungsbaufördermitteln des Landes Berlin errichtet.

  1. Grundstückgröße
    2.480 m2
  2. Bebaute Fläche
    m2
  3. Wohnfläche Gesamt
    3.550 m2
  4. Anzahl Wohnungen
    57
  5. Anzahl Geschosse
    sieben bis acht
  6. Wohnungsschlüssel
    13 × 1 Zimmer, 15 × 2 Zimmer, 15 × 3 Zimmer, 14 × 4 Zimmer
  7. Energiestandard
    KfW 55
  8. Stellplätze
    114 Fahrradstellplätze
  9. Nettokaltmiete
    ab durchschnittlich 6,50 (gefördert) Euro/m2
  10. Baustart
    Winter 2017
  11. Fertigstellung
    Sommer 2019
  12. Architekturbüro
    thoma Architekten
  • Infoveranstaltung
  • Winter 2017Baubeginn
  • August 2018Fertigstellung Rohbau
  • Sommer 2019Start Vermietung
  • Sommer 2019Fertigstellung Neubau
  • Willkommensfest
  • In Planung
  • Im Bau
  • Fertiggestellt

Im Tramper Weg entstehen auf dem degewo-eigenen Grundstück 57 neue Mietwohnungen für unterschiedliche Zielgruppen mit Wohnungsgrößen von 34 bis 84m². Rund die Hälfte dieser Wohnungen werden mit Wohnungsbaufördermitteln des Landes Berlin errichtet und werden für eine durchschnittliche Miete von 6,50 €/m² nettokalt angeboten. Für die Anmietung der geförderten Wohnungen ist ein Wohnberechtigungsschein (WBS) erforderlich.

Alle Wohnungen verfügen über einen großen Balkon oder eine Loggia. Mehr als ein Drittel der Wohnungen werden zudem barrierefrei gestaltet sein. Beide Gebäude sind mit einem Fahrstuhl ausgestattet. Der vorhandene Kinderspielplatz des westlichen Nachbargebäudes wird um ein Spielangebot für Kleinkinder mit Buddelsandfläche, Wipptier und Drehspielen ergänzt. Damit wird ein Mehr an zusätzlicher Lebensqualität geschaffen.

Die Gestaltung der Außenanlagen orientiert sich an dem wertvollen Baum- und Gehölzbestand auf dem Grundstück. Geplant ist ein ruhiger, grüner Gartenbereich mit frei angeordneten Baumgruppen und Rasenfl ächen. In einem als Hochbeet angelegten Gemeinschaftsgarten wird den Mieterinnen und Mietern die Möglichkeit gegeben, den Freiraum zu nutzen und selbst zu gärtnern. Sitzgruppen und -bänke laden zum Austausch im Freien ein.

Grundrisse der 1- bis 4-Zimmer-Wohnungen