WeihnachtsbaumDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_Icondegewo_ico_mailDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_Icon
Grafik: Nöfer Gesellschaft von Architekten mbH
Spandau

Paulsternstraße 31 / Gartenfelder Straße 61, 63, 65

Der Inhalt des iframes kann nicht ausgespielt werden, da Sie die Marketing Cookies nicht akzeptiert haben. Bitte stimmen Sie den Cookie Bedingungen zu, um diesen Inhalt zu sehen.

  1. Grundstückgröße
    26.750 m2
  2. Bebaute Fläche
    9.787 m2
  3. Wohnfläche Gesamt
    32.500 m2
  4. Anzahl Wohnungen
    483
  5. Anzahl Geschosse
    Vier- bis Siebengeschosser und Elfgeschosser
  6. Wohnungsschlüssel
    70 x 1 Zimmer, 145 x 2 Zimmer, 207 x 3 Zimmer, 53 x 4 Zimmer, 8 x 5 Zimmer
  7. Energiestandard
    KfW 55 Standard
  8. Stellplätze
    412
  9. Nettokaltmiete
    ab 6,50 Euro/m2
  10. Baustart
    Ende 2018
  11. Fertigstellung
    Winter 2020 / Frühjahr 2021
  12. Architekturbüro
    Nöfer Gesellschaft von Architekten mbH
  • In Planung
  • Im Bau
  • Fertiggestellt

Das geplante Wohnquartier wird einen zusammenhängenden Siedlungscharakter mit einem weitläufigen grünen Innenbereich aufweisen. Entlang der Paulsternstraße werden Wohngebäude mit bis zu 7 Geschossen entstehen, im Innenbereich werden Gebäude mit 4 bis 6 Geschossen errichtet.

An der Kreuzung Gartenfelder Straße/Paulsternstraße wird es ein 11-geschossiges Hochhaus mit überwiegend 1-Zimmer-Apartements geben.

Die Wohngebäude bieten insgesamt rund 33.200 m² Wohnfläche für 1 bis 5 Zimmer große Wohnungen mit ca. 31 bis 108 m². Der geförderte Wohnungsanteil soll 25 Prozent (121 Wohnungen) betragen, so dass die Nettokaltmieten bereits bei 6,50 €/m² beginnen werden.

Im südlichen Bereich ist ein 6-geschossiges Garagengebäude als lärmabschirmende Bebauung mit 391 (oberirdischen)Stellplätzen vorgesehen.

Im Erdgeschoss des Hochhauses sind zwei Gewerbeflächen mit ca. 600 m² geplant, darunter wird sich eine KITA mit knapp 300 m² befinden.

Das Bauvorhaben soll von dem Bauunternehmen ANES (Generalunternehmer) unter der Projektsteuerung und Bauleitung durch INTERTEC realisiert werden.