WeihnachtsbaumDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_Icondegewo_ico_mailDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_Icon
Erste öffentliche Grünanlage

Englisches Viertel

Im Norden des Wedding liegt das Englische Viertel. In diesem Kiez gibt es viel Grün, an dem die großen Verkehrsströme scheinbar in weiter Ferne vorbeiziehen.

Wohnanlage Englisches Viertel

Eingebettet zwischen der Einkaufsmeile Müllerstraße, der See- und Gotthardstraße grenzt das Englische Viertel im Norden an den Bezirk Reinickendorf.

Der Kiez ist geprägt von einer großen Vielfalt einzelner Wohngebiete, die sich deutlich voneinander unterscheiden. Errichtet wurden die Gebäude vom Ende des 19. Jahrhunderts bis in die 60er Jahren hinein. Mitten im Kiez liegt Berlins erste öffentliche Grünanlage, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstanden ist: der Schillerpark.
Westlich befinden sich der Volkspark Rehberge und der Plötzensee. Jede Menge Grün lädt zum Verweilen ein und bietet Platz für sportliche Aktivitäten.

In den 20er und 30er Jahren errichtete degewo rund 620 Wohnungen im Englischen Viertel. Die Wohnungen sind durchweg gut geschnitten besitzen den typischen Altbau-Charme. Es handelt sich überwiegend um 2- bis 3-Zimmer-Wohnungen.

Bildergalerie

Verkehrsverbindungen

  • U-Bahnlinie U 6, Stationen Seestr., Müllerstr., Afrikanische Str.
  • Tram M13, Stationen Seestr., Osram-Höfe    
  • Bus 120,  Stationen Müllerstraße/Barfussstraße, Bristolstraße       
  • Bus 128,  Stationen Dubliner Straße, Londoner Straße

Bildnachweis: Rey Perezoso (Flickr) | CC-BY-SA 2.0