WeihnachtsbaumDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_Icondegewo_ico_mailDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_Icon
Großzügig

Reinickendorf

Im Nordwesten Berlins liegt der Bezirk Reinickendorf. Östlich grenzt der Bezirk an Pankow, im Norden an Brandenburg und südlich befindet sich der Bezirk Wedding und Charlottenburg.

Am Steinberg

Reinickendorf ist seit 2001 der zwölfte Verwaltungsbezirk Berlins und besteht seit Juni 1999 aus zehn Ortsteilen. Der Ortsteil Reinickendorf ist benannt nach dem gleichnamigen Bezirk zu dem weiterhin die Ortsteile Tegel, Frohnau, Hermsdorf, Heiligensee, Wittenau, Weidmannslust, Lübars, Konradshöhe und das Märkische Viertel gehören.

Die Randgebiete sind geprägt von Wäldern und Gewässern; aber auch große Industrieanlagen und quirlige Stadtteilzentren sind in Reinickendorf kein Widerspruch. Die Bebauung ist zumeist großzügig und weiträumig. Das Kerngebiet Reinickendorf ist überwiegend geschlossen gebaut. Beispielsweise entstand Anfang der 20er Jahre entlang der Aroser Allee die Großsiedlung „Schillerpromenade“,  welche auch im Volksmund als „Weiße Stadt“ oder auch „Schweizer Viertel“ bezeichnet wird. Die Wohngebiete werden durch eine Vielzahl von Parks, Seen, Grünanlagen, Sport- und Spielplätzen unterbrochen. Der Bezirk bietet eine flächendeckende Infrastruktur und einen gut funktionierenden öffentlichen Personennahverkehr mit U- und S-Bahn sowie Bussen.

degewo verwaltet an unterschiedlichen Standorten einen Bestand von ca. 445 Wohnungen in den Ortsteilen Reinickendorf, Frohnau und Wittenau. Hier finden Sie Neubauten, die im Sozialen Wohnungsbau errichtet wurden, Wohnungen mit gehobenem Standard gebaut auf dem II. Förderweg bis hin zu Häusern, die 1929 in bekannter Blockbauweise errichteten wurden. Mit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten, Kitas, Schulen, typische Berliner Kneipen und einer großen Anzahl von Restaurants lässt es sich hier gut leben.

Bildergalerie

Verkehrsverbindungen

  • U–Bahnlinie U6, Bahnhöfe: Afrikanische Straße, Kurt-Schumacher-Platz, Tegel
  • U-Bahnlinie U8, Bahnhöfe: Osloer Straße, Franz-Neumann-Platz, Wittenau
  • S–Bahnlinien S1, S25, S85, Bahnhofe: Wollankstraße
  • Bus 107, 120, 122, 124, 125, 221, 222, 224, 322, 325, M21, X33

Bildnachweis

Robert Agthe (Flickr) | Lizenz CC-BY 2.0