WeihnachtsbaumDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_Icondegewo_ico_mailDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_Icon
Neubauvorhaben am Halleschen Ufer in Friedrichshain-Kreuzberg © Credits: Dahm Architekten + Ingenieure GmbH
Friedrichshain-Kreuzberg

Hallesches Ufer

Hier entsteht ein urbanes Quartiers mit 338 Wohnungen und einer Kindertagesstätte. Rund zwei Drittel der Wohnungen werden gefördert.

Der Inhalt des iframes kann nicht ausgespielt werden, da Sie die Marketing Cookies nicht akzeptiert haben. Bitte stimmen Sie den Cookie Bedingungen zu, um diesen Inhalt zu sehen.

Grundstückgröße
ca. 11.250 m2
Bebaute Fläche
m2
Wohnfläche Gesamt
ca. 21.000 m2
Anzahl Wohnungen
338
Anzahl Geschosse
sieben bis acht
Wohnungsschlüssel
Energiestandard
KfW55
Stellplätze
17 Pkw-Stellplätze
Nettokaltmiete
ab durchschnittlich 6,50 (gefördert) Euro/m2
Baustart
2021
Fertigstellung
2024
Architekturbüro
Dahm Architekten + Ingenieure GmbH
Partizipationsstufe

1

  • In Planung
  • Im Bau
  • Fertiggestellt

Auf dem Gelände des ehemaligen Postscheckamts am Halleschen Ufer haben die vorbereitenden Abbrucharbeiten begonnen. degewo wird sich an der Entwicklung des Areals mit dem Neubau von 338 Wohnungen und einer Kindertagesstätte beteiligen.