WeihnachtsbaumDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_Icondegewo_ico_mailDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_Icon
© Credits: Tina Merkau
Marzahn

Ludwig-Renn-Straße 56-64

Mehrgenerationenwohnen im Grünen: Zwischen Bürgerpark und Stadtteilzentrum sind insgesamt 255 Wohnungen für Singles, Familien und Lebensgemeinschaften entstanden. 38 Prozent der Wohnungen sind gefördert.

Der Inhalt des iframes kann nicht ausgespielt werden, da Sie die Marketing Cookies nicht akzeptiert haben. Bitte stimmen Sie den Cookie Bedingungen zu, um diesen Inhalt zu sehen.

Grundstückgröße
7.300 m2
Bebaute Fläche
3.045 m2
Wohnfläche Gesamt
13.340 m2
Anzahl Wohnungen
255
Anzahl Geschosse
fünf bis acht
Wohnungsschlüssel
124 x 1 Zimmer (31m² - 36m²), 19 x 2 Zimmer, (50m² - 54m²), 96 x 3 Zimmer (65m² - 74m²), 16 x 4 Zimmer (86m²)
Energiestandard
KfW 55
Stellplätze
Nettokaltmiete
ab 6,50 Euro/m2
Baustart
Dezember 2017
Fertigstellung
August 2020
Architekturbüro
thoma Architekten
Partizipationsstufe

1

In unserem modernen Neubau an dem Standort Ludwig-Renn-Straße in Marzahn-Hellersdorf sind insgesamt 255 Wohnungen für Familien, Lebensgemeinschaften, Paare und Singles entstanden. Dabei können Mehrgenerationen in unterschiedlichen Wohnungsgrößen mit 1 bis 4 Zimmern wohnen.

38 Prozent der Wohnungen sind mietpreisgebunden und werden für eine durchschnittliche Miete von 6,50 €/m² nettokalt angeboten. Auch die geförderten Wohnungen beruhen auf dem gleichen flexiblen statischen System wie die VARIO-Wohnungen.

Es sind fünf Gebäude in unterschiedlichen Geschossigkeiten entstanden. Das nördlichste Gebäude bildet mit seinen fünf Geschossen den Startpunkt des Ensembles. Durch seine geringe Höhe nimmt er Bezug auf den Bestandsbau direkt nebenan. Die folgenden Gebäude staffeln sich im Uhrzeigersinn über sechs bis hin zu sieben Geschossen. Danach kommt wieder ein sechs geschossiges Gebäude bis schließlich der südlichste Baukörper mit acht Geschossen den Hochpunkt bildet, und sich damit auch wiederum an den angrenzenden Bestandsbaukörper orientiert (elf Geschosser). 

Naherholung finden Sie direkt vor der Haustür. Das Baugrundstück liegt mitten im Berliner Stadtteil Marzahn, zwischen Bürgerpark und Stadtteilzentrum. Durch die Freiraumgestaltung wird der offene, einladende Charakter des Gebäudeensembles nochmals betont. Das Gebäudeensemble versteht sich als natürliche Ergänzung des umgebenen Parks.

Planungsjournal Marzahn-Mitte

Der Inhalt des iframes kann nicht ausgespielt werden, da Sie die Marketing Cookies nicht akzeptiert haben. Es werden Tracking-Tools von Yumpu verwendet, die nicht unter der Kontrolle von degewo stehen. Bitte stimmen Sie den Cookie Bedingungen zu, um diesen Inhalt zu sehen.

In unserem aktuellen Planungsjournal für Marzahn-Mitte gibt es weiterführende Informationen rund um das Bauvorhaben - Hier Planungsjournal downoaden (PDF, 3,8 MB) 

 

VARIO-Wohnungen

Im Süden bildet das Gebäude E mit den VARIO-Wohnungen den Schlusspunkt des Ensembles und hebt sich mit einer wesentlich freieren Grundrissgestaltung von den anderen Gebäuden ab: Es sind 1 bis 3 Zimmerwohnungen entstanden, die mit mindestens 14 m² den Anforderungen des Förderprogramms „Variowohnen“ des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung entsprechen zu einer Nutzungseinheit zusammengeschlossen. Diese wird noch um Stauraum und eine Sanitärzelle ergänzt.

Für das gemeinsame Leben findet sich auf jeder Etage ein großzügiger Gemeinschaftsbereich, teilweise mit 2-geschossigem Luftraum, der ein Küche, Sitzmöglichkeiten und unterschiedliche Aktivitäten bietet. Jeder dieser Bereiche wird zusätzlich noch um einen Außenbezug in Form von Balkonen ergänzt.

Das VARIO-Gebäude E hat darüber hinaus im Erdgeschoss einen großzügigen Gemeinschaftsbereichen, durch den es auch zum kommunikativen Mittelpunkt der Ensembles wird. Ebenfalls spielt die Verknüpfung mit dem Außenraum bei den Erdgeschosszonen eine große Rolle. Es gibt mehrere Aus- und Eingänge der Gebäude, welche einen guten Zugang zu den gemeinschaftlich genutzten Flächen ermöglicht.