WeihnachtsbaumDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_Icondegewo_ico_mailDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_Icon
© Credits: Cathrin Bach
Presse

Presse

In unserem Pressebereich finden Sie die Kontaktdaten unseres Presseteams, aktuelle Pressemitteilungen sowie Pressematerialien zum Download.

Downloads

Unternehmen

Jahresabschlüsse

Jahresabschluss 2021
Jahresabschlüsse 2020 - 2015

Jahresabschluss 2020

Konzernlagebericht und Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2020 (PDF, 8,6 MB)
Deutscher Corporate Governance Kodex 2020 (PDF, 0,6 MB)
Angaben nach dem zweiten Gesetz zur Herstellung von Transparenz bei Beteiligungen des Landes Berlin an privatrechtlichen Unternehmen und in öffentlichen Unternehmen des Landes Berlin 2020 (PDF, 0,7MB)

 

Jahresabschluss 2019

Jahresabschluss 2018

Jahresabschluss 2017

Jahresabschluss 2016

Jahresabschluss 2015

Pressekontakt

Abteilung Presse-und Öffentlichkeitsarbeit

Pressesprecher: Stefan Weidelich

presse[at]degewo.de

degewo AG
Potsdamer Straße 60
10785 Berlin

© Credits: Cathrin Bach
24.02.22

degewo erlöst mit nachhaltigem Schuldschein 500 Mio. Euro

Das kommunale Berliner Wohnungsunternehmen degewo (S&P-Rating A+) hat eine an Nachhaltigkeitsziele gekoppelte Schuldschein-Transaktion mit einem Gesamtvolumen von 500 Mio. Euro emittiert. Die Transaktion ist Teil der Refinanzierung des Ankaufs von mehr als 2.400 Wohn- und Gewerbeeinheiten von Vonovia SE und Deutsche Wohnen SE, die zum Jahreswechsel 2021/2022 in den Besitz von degewo übergingen.  

degewo hat am 24. Februar 2022 Schuldscheindarlehen und Namensschuldverschreibungen über insgesamt 500 Mio. Euro begeben und damit eine am 12. Januar 2022 gestartete Transaktion mit mehrfacher Überzeichnung erfolgreich abgeschlossen.

Bei der Emission handelt es sich um den bislang größten Schuldschein eines Immobilienunternehmens am deutschen Kapitalmarkt, der an Nachhaltigkeitsziele gekoppelt ist - einen sogenannten ESG-linked Schuldschein. Die Verzinsung der Schuldscheindarlehen und der langfristigen Namensschuldverschreibungen ist damit auch an den Erfolg bei der Absenkung des CO2-Ausstoßes und die jährlichen Neuvermietungen an Wohnberechtigungsschein-berechtigte Haushalte gebunden. degewo richtet mit dieser Transaktion die Unternehmensfinanzierung an der Strategie der ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit aus.

Mit einer gewichteten durchschnittlichen Laufzeit von rund 17,5 Jahren schafft degewo die Voraussetzung zur Absicherung der langfristigen Finanzierungskosten auf einem günstigen Zinsniveau. So verfügt auch fast die Hälfte der Emission über Zinsfestschreibungszeiten von 20 und mehr Jahren.

Den Transaktionserlös wird degewo für die Rückführung der Brückenfinanzierung nutzen, die das Unternehmen zur Akquisition der Vonovia- und Deutsche Wohnen-Bestände zum Jahresbeginn 2022 aufgenommen hatte.

„Mit dieser erfolgreichen Debüt-Transaktion am Kapitalmarkt hat degewo den Bedarf der Investoren getroffen. Die besonders hohe Nachfrage der Investoren zeigt, dass ESG-linked Schuldscheine geeignet sind, auch bei Finanzierungen unserer sozialen und ökologischen Verantwortung gerecht zu werden und neue Maßstäbe zu setzen. Die Emission diversifiziert die Basis unserer Finanzierungspartner und erhöht damit unsere Flexibilität und Unabhängigkeit bei der Umsetzung unserer Finanzierungsstrategie.“, kommentiert Christoph Beck, Vorstandsmitglied bei degewo, und ergänzt: „Wir fühlen uns in unserem Bestreben, unsere wirtschaftliche Solidität zu erhalten und das Engagement von degewo beim Thema Nachhaltigkeit in den Finanzmarkt zu tragen, bestärkt.“

Pressekontakt:
Stefan Weidelich (Pressesprecher)
presse[at]degewo.de