WeihnachtsbaumDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_Icondegewo_ico_mailDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_Icon
© Credits: Cathrin Bach
Presse

Presse

In unserem Pressebereich finden Sie die Kontaktdaten unseres Presseteams, aktuelle Pressemitteilungen sowie Pressematerialien zum Download.

Downloads

Unternehmen

Jahresabschlüsse

Jahresabschluss 2021
Jahresabschlüsse 2020 - 2015

Jahresabschluss 2020

Konzernlagebericht und Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2020 (PDF, 8,6 MB)
Deutscher Corporate Governance Kodex 2020 (PDF, 0,6 MB)
Angaben nach dem zweiten Gesetz zur Herstellung von Transparenz bei Beteiligungen des Landes Berlin an privatrechtlichen Unternehmen und in öffentlichen Unternehmen des Landes Berlin 2020 (PDF, 0,7MB)

 

Jahresabschluss 2019

Jahresabschluss 2018

Jahresabschluss 2017

Jahresabschluss 2016

Jahresabschluss 2015

Pressekontakt

Abteilung Presse-und Öffentlichkeitsarbeit

Pressesprecher: Stefan Weidelich

presse[at]degewo.de

degewo AG
Potsdamer Straße 60
10785 Berlin

05.05.21

Revitalisierung des Wiesenburg-Areals in Gesundbrunnen

Das rund 12.000 Quadratmeter große Areal der Wiesenburg mit seinem vielfältigen Nutzungsmix aus Wohnen, Kunst, Kultur und Handwerk ist eine verwunschene Oase, die es zu erhalten und zukunftsfähig weiterzuentwickeln gilt. Die denkmalgeschützte Gebäudesubstanz des ehemaligen Obdachlosenasyls muss dringend saniert werden und soll dabei ihren Charme erhalten. Um ein Nutzungskonzept für die anstehenden Sanierungsmaßnahmen zu erarbeiten, hat degewo als Eigentümerin einen Beteiligungsprozess angestoßen mit dem Ziel, die verschiedenen Interessenlagen in Einklang zu bringen.

Das im kooperativen Prozess erarbeitete Nutzungskonzept ist nun auf dem Gelände in einer Freiluft-Ausstellung zu sehen und in einer Broschüre zusammengefasst.

Wenke Christoph, Staatssekretärin für Wohnen bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen: „Die Wiesenburg blickt auf eine lange Tradition zurück und war in den vergangenen Jahrzehnten immer ein wichtiger Ort für Künstler und Kulturschaffende. Es ist uns ein Anliegen, das Gelände in diesem Sinne kooperativ mit der degewo, dem Bezirk, dem Quartiersmanagement und den Wiesenburgern als gemischtes Quartier zu erhalten und weiterzuentwickeln. Dafür haben wir mit der degewo einen hervorragenden Partner an unserer Seite, der große Erfahrung in komplexen Stadtentwicklungsprojekten hat. Die Wiesenburg ist ein Nationales Projekt des Städtebaus. Land und Bund fördern die Entwicklung mit 7,5 Millionen Euro.“

Dirk Feistel und Enno Kuck, Vorstand Die Wiesenburg e.V.: „Als Verein sind wir angetreten, die anstehenden Veränderungen auf dem Areal mit eigenem Gestaltungswillen zu begleiten und die Entwicklung des Standortes mit zu bestimmen. Wir setzen uns dafür ein, den besonderen Zauber des Ortes zu wahren, kulturelle Freiräume zu schützen und bezahlbare Mieten für Kunst, Kultur, Handwerk und Soziales auf der Wiesenburg jetzt und für zukünftige Generationen zu sichern.“

Susanne Walz, Geschäftsführung L.I.S.T. GmbH, Quartiersmanagement Reinickendorfer Straße/Pankstraße: „Bei der Revitalisierung der Wiesenburg ist uns besonders wichtig, die Bedeutung des Standortes für eine gemeinwohlorientierte Entwicklung des Quartiers zu berücksichtigen und eine Zugänglichkeit des Areals für die Nachbarschaft nachhaltig zu sichern. Im Nutzungskonzept wurden die Weichen dafür gestellt und auch bei der Weiterentwicklung des Areals als Bildungsstandort sind wir ein gutes Stück vorangekommen.“

Ephraim Gothe, Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Soziales und Gesundheit im Bezirksamt Mitte: „Meine Zukunftsvision von der Wiesenburg besteht darin, dass unser Konzept aufgeht, hier alt und neu zu verbinden und es gelingt, ein Stück von dem Spirit der alten Wiesenburg auch auf den Wohnungsneubau zu übertragen. Wir haben die Hoffnung, dass der öffentliche Raum auch wirklich zu einem gemeinsamen Begegnungsort werden kann, so dass es in zehn oder zwanzig Jahren als ein gemeinsamer Ort begriffen werden kann.“

Sandra Wehrmann, degewo-Vorstandsmitglied: „In die Struktur dieses einzigartigen Ortes einzugreifen und diesen zu verändern ist uns als Eigentümerin des Geländes alles andere als leichtgefallen. Das Aushandeln und das Finden von Kompromissen hat uns aber zu einem guten Miteinander geführt. Neues und Altes, Bewährtes und Experimentelles, Gewerbe und Wohnen werden sich hier ergänzen und ein sehr eigenständiges Stück Berlin bilden.“

Die Ausstellung zeigt die Ergebnisse des kooperativen Verfahrens mit Konzeptentwicklung, der Beteiligung der Kooperationspartnerinnen und -partner und das Nutzungskonzept, das nun Grundlage für das anstehende Sanierungskonzept ist.

 

Freiluft-Ausstellung

„Auf Augenhöhe“ – Die Revitalisierung des Wiesenburg-Areals in Berlin-Gesundbrunnen gemeinsam weiterdenken

06.05. – 17.05.2021, täglich von 14.00 bis 18.00 Uhr Wiesenstraße 55, 13357 Berlin

(Bitte beachten Sie auf dem Gelände die allgemein geltenden Schutz- und Hygieneregelungen)


Zur Online-Ausstellung und zum Video gelangen Sie unter www.degewo.de/wiesenburg

 

Die Ergebnisse des Beteiligungsprozesses mit verabschiedeten Nutzungskonzept sind in der Broschüre „Auf Augenhöhe – Die Wiesenburg in Berlin-Gesundbrunnen gemeinsam weiterdenken“ zusammengefasst, die im Mai erscheint. Kostenfrei zu beziehen unter presse[at]degewo.de.

Pressekontakt:
presse[at]degewo.de
030 / 26485-1515