WeihnachtsbaumDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_Icondegewo_ico_mailDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_IconDEG_Icon
© Credits: Adobe Stock / vadim key
Partizipation

Beteiligungsverfahren Bisamstraße

Das Gelände zwischen Bisamstraße und Landesgrenze zum Land Brandenburg werden wir als Wohnstandort weiterentwickeln.

Das Gelände zwischen Bisamstraße und Landesgrenze zum Land Brandenburg werden wir als Wohnstandort weiterentwickeln. Angedacht war ursprünglich die Grundstücksparzellierung für Eigenheimbebauung. In Abstimmung mit Senat und Bezirk wurde diese Planung angepasst, um dringend benötigte bezahlbare Mietwohnungen zu bauen. Für eine ausgewogene Mischung im Quartier sind nun vielfältige Eigentums- und Wohnformen geplant.

Ganz im Rahmen des gültigen Bebauungsplans bleibend, entsteht in drei Abschnitten hier ab voraussichtlich 2023 neuer Wohnraum für unterschiedliche Zielgruppen.

Im ersten Abschnitt planen wir die Errichtung von kleinen Mehrfamilienhäusern. Diese ‘Stadtvillen‘ haben rund 200 Wohnungen, wovon 50% gefördert werden. Die Wohnungen entstehen unter Berücksichtigung der gültigen baurechtlichen Vorgaben in Wohngebäuden mit maximal zwei Vollgeschossen plus einem Staffelgeschoss.

In zwei weiteren Abschnitten ist nach derzeitigem Planungsstand genossenschaftliches Wohnen mit rd. 80 Wohnungen sowie eine Einfamilienhausbebauung im Erbpachtmodell (ca. 44 Grundstücke) vorgesehen. Über eine mögliche Vergabe an eine Genossenschaft wie auch der Erbpachtgrundstücke wird aktuell beraten und ein Vergabemodell erarbeitet. Sobald die Vorbereitung für die Vergabe der Erbbaurechte abgeschlossen ist, informieren wir Sie gesondert. Leider können wir hierfür keine Vormerkungen aufnehmen.

Welche Möglichkeiten der Beteiligung gibt es?

Die Planung erfolgt auf Grundlage des gültigen B-Plans, bei dessen Erarbeitung die Öffentlichkeit im Rahmen der formellen Beteiligung einbezogen wurde. Darüber hinaus bieten wir eine informelle Beteiligung der Stufe 2 gemäß der „Leitlinien für Partizipation im Wohnungsbau durch die landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften“ an: Wir informieren Sie und die Öffentlichkeit über die geplante Baumaßnahme per Brief, durch Pressemitteilungen und über unsere Homepage. Zusätzlich informieren wir am Gelände selbst. Weiterhin laden wir lokale Akteure und die Anwohnerschaft zum Austausch ein. Über Termine informieren wir Sie rechtzeitig.

Partizipationsstufe: 1 (Informationen), 2 (Konsultation)
Maßnahmen: Pressemitteilung (01/2021)
Anwohnerschreiben (03/2021 )
degewo-Dialog mit lokalen Vertreterinnen und Vertretern (03/2021)
Informationen am Gelände und weiterer Austausch (ab 03/2021)
Zeitplan:  Der Baustart für den ersten Abschnitt mit rund 200 Mietwohnungen ist für 2023 vorgesehen.
Kontakt: Sie haben Fragen und Anregungen zur Beteiligung?
Kontaktieren Sie uns gern unter: bisamstrasse[at]degewo.de​​​​​​​